Infrastrukturelles, technisches und kaufmännisches Gebäudemanagement

Das Gebäudemanagement ist eine integrative, umfassende Betrachtungsweise interner Service-Leistungen, die das Anlagevermögen eines Unternehmens betreffen. Es lässt sich in drei Bereiche, Technisches Gebäudemanagement, Infrastrukturelles Gebäudemanagement und Kaufmännisches Gebäudemanagement gliedern. Unter dem Begriff des Technischen Gebäudemanagement fallen beispielsweise die Leistungsbereiche Betreiben, Dokumentieren, Instandhaltung (Wartung, Inspektion, Instandsetzung) und Energiemanagement. Dagegen lässt sich unter der Bezeichnung des Infrastrukturellen Gebäudemanagement zum Beispiel die Reinigung, Sicherheitsdienste, Pförtnerdienste, Hausmeisterdienste und Winterdienste zuordnen. Kaufmännisches Gebäudemanagement beinhaltet unter anderem das Flächen-, Vertrags- und Projektmanagement, die Beschaffung, Budgetierung und das Controlling.

Quelle: Gabler Wirtschaftslexikon



Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen